Haushaltshilfe

Was genau wird unter Haushaltshilfe (§ 38 SGB V)verstanden?



Haushaltshilfe ist eine Sozialleistung, die in Deutschland von den Trägern der Sozialversicherung und den Sozialhilfeträgern übernommen werden kann.

Die Haushaltshilfe umfasst alle Tätigkeiten, die zum Weiterführen eines Haushaltes gehören. Eine weitere Voraussetzung ist, dass im Haushalt mindestens ein Kind lebt, das bei Beginn der Haushaltshilfe das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder aber eine körperliche oder geistige Einschränkung vorliegt und ein erhöhter Betreuungsbedarf des Kindes vorhanden ist.

Kann der Haushalt noch teilweise weitergeführt werden oder ist zu bestimmten Zeiten die Haushaltsführung durch eine andere Person des Haushalts möglich (z. B. Wochenende, Urlaub des Lebenspartners), so können die Leistungen nur in eingeschränktem Umfang gewährt werden.

Zur Haushaltshilfe gehören zum Beispiel:

Kinderbetreuung, Essenszubereitung, Wohnungsreinigung, Kleiderpflege, Hausaufgabenbetreuung... . Der Umfang der Leistung richtet sich nach dem jeweils individuellen, tatsächlichen Hilfebedarf.